Grenzüberschreitendes Schülerparlament Luft-Klima-Energie

Internationale Kooperationen

Nach der Expertenanhörung während der Science Days im Oktober 2019 wurde die Plenarsitzung vorbereitet. Am 03.02.2020 und am 04.02.2020 geht das deutsch-französisches Schülerparlament zum Themenfeld „Luft – Klima – Energie“ nun in die zweite Runde.

Bis zu 500 Schülerinnen und Schüler ab der 10. Klasse beider Länder hatten die Gelegenheit, renommierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu befragen. Fünf Themengruppen wurden gebildet. Zurück an den Schulen fanden sich in jeder Klasse/Gruppe fünf SchülerInnen, die ihre Schule während der zweitägigen Sitzung des Wissenschaftsparlaments in Straßburg vertreten werden.

Etwa 80 Schülerdelegierte können dabei Erfahrungen mit den demokratischen Abläufen sammeln, die in den Gesetzgebungsinstitutionen vorherrschen. Sie werden in fünf Kommissionen aufgeteilt, in denen sie untereinander diskutieren, begleitet von Experten der behandelten Themen. Diese Diskussionen werden in der Hauptversammlung vorgelegt und anschließend konkrete Maßnahmen beschlossen und zu einem Forderungskatalog zusammengefasst.

Diese Beschlüsse präsentieren die SchülervertreterInnen in den teilnehmenden Klassen, um eine Umsetzung auf Schulebene zu erreichen.