Statements

„Bei den Science Days im Europa-Park Confertainment Center entdecken Kinder und Jugendliche Neues, erwerben Wissen und experimentieren nach Lust und Laune. Eine große Vielfalt an Themen weckt bei allen Altersgruppen die Begeisterung für Wissenschaft und Technik. Gleichzeitig können die jungen Forscher in unserem Freizeitpark Europa im Kleinen erleben und auf Entdeckungsreise gehen. 15 europäische Themenbereiche mit landestypischen Architektur, Vegetation, Gastronomie und Botanik sind ein einzigartiger außerschulischer Lernort. Der Europa-Park ist eine Begegnungsstätte unterschiedlicher Kulturen. Er zeigt den Kindern und Jugendlichen auf spielerische Art und Weise ein friedliches Zusammenleben in Europa.“

Dr.-Ing. h.c. Roland Mack, Inhaber Europa-Park

Wie bewegen wir uns in Zukunft fort? Sind alle Krankheiten besiegbar? Wie schaffen wir es, alle Menschen auf der Erde satt zu machen? Das sind drei von vielen wichtigen Zukunftsfragen, die uns alle angehen.  Doch wer kann diese Fragen beantworten? Hier sind Wissenschaftler, Techniker und Forscher gefragt!  Wir brauchen dringend Forschernachwuchs, denn schon jetzt zeichnet sich auf dem Arbeitsmarkt ein Mangel an MINT-Fachkräften ab. Um MINT-Begeisterung zu wecken und nachhaltig zu fördern, brauchen die Schulen Unterstützung. Denn das Interesse für naturwissenschaftliche und technische Fragen ist dann besonders groß, wenn man Wissenschaft erfahren kann und die Gelegenheit bekommt, sich selbst als Forscher zu betätigen.  Die Science Days sind ein hervorragendes und vorbildliches Beispiel dafür, wie Unternehmen und Wissenschaftler gemeinsam mit Ideen und Engagement die Zukunft in den Blick nehmen und einen wichtigen Beitrag für effektive Nachwuchsförderung leisten.

Dr. Susanne Eisenmann, Ministerin für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg

Die Science Days wecken und stärken das Interesse an Forschung bei Menschen aller Altersgruppen und jedes Bildungsstandes. (...) Sie bringen viel Spaß und schaffen letztlich eine Grundlage dafür, dass sich viele Menschen auch an aktuellen Diskussionen beteiligen können.

Markus Weißkopf, Eusea-Präsident European Science Engagement Association

Wir müssen alles tun, damit diese jungen Menschen erkennen, wo ihre Stärken und Fähigkeiten sind und welchen beruflichen Weg sie zukünftig einschlagen wollen. Die Science Days sind ein Beispiel, wie das hervorragend gelingen kann.

Simon Gage, Direktor Edinburgh International Science Festival

Die Teams aus unseren Forschungslaboren sind jedes Jahr dabei, die Brücke zwischen den Naturwissenschaften und der Medizin mit spannenden Experimenten anschaulich zu machen.  Die Informationen und Begegnungen können zur Berufswahl beitragen oder einfach nur Spaß machen.

Prof. Dr. Charlotte Niemeyer, Ärztliche Direktorin, Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin, Universitätsklinikum Freiburg

Die Science Days sind herausragende Veranstaltungen, um aktiv an Experimenten teilzunehmen und physikalische Phänomene erleben zu können. [...] Die Arbeit, die unser Kooperationspartner, Science & Technologie e.V., hier seit vielen Jahren leistet, ist enorm wichtig.

Prof. Dr. Rolf-Dieter Heuer, Deutsche Physikalische Gesellschaft

Wenn es uns gelingt, unsere Kinder schon früh an eine naturwissenschaftliche Grundbildung heranzuführen, dann kann in späteren Jahren daran angeknüpft und damit die Auseinandersetzung mit MINT-Themen intensiviert werden. Zudem eröffnet dieser frühe Zugang nicht nur größere Chancen bei vielen naturwissenschaftsbezogenen Ausbildungsberufen, sondern generell eine größere Mündigkeit in unserer zunehmend technisierten und naturwissenschaftlich orientierten Welt.

Prof. Dr. phil. Gisela Lück

Die südbadischen Unternehmen sind in hohem Maße von der Qualität von Bildung in unserer Region angewiesen. Mit den Science Days haben wir eine Veranstaltung, die in ganz Deutschland einmalig ist. Sie wirkt als außerschulischer Lernort positiv in die Schulen hinein und erhöht die Motivation von Schülerinnen und Schülern, sich mit Wissenschaft und Technik zu beschäftigen

Andreas Kempff, Hauptgeschäftsführer, IHK Südbaden

Seit etlichen Jahren beteiligt sich die Universität Freiburg mit ihren Fakultäten, Instituten und ihrem Klinikum als engagierter Partner des Fördervereins mit zahlreichen Exponaten zum Anfassen und Mitmachen an den Science Days. Das große Interesse gerade der jungen Besucherinnen und Besucher zeigt, dass wir hier Wissenschaft unterhaltsam und verständlich präsentieren

Prof. Dr. Hans-Jochen Schiewer, Rektor der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg